Linux

Die Eier legende Wollmilchsau, oder alles was ein Computer braucht

Die wohl bekannteste und vollständigste Opensource Plattform ist sicherlich das Betriebssystem Linux. Um Dich nicht mit technischen Begrifflichkeiten und Haarspaltereien zu verwirren, benutzen wir in diesem Kontext „Linux“ zur Bezeichnung einer sogenannten Distribution, in der Linux mit zahlreichen weiteren, einfach zu installierenden (Open Source-)Programmen gut vorkonfiguriert mit einem Installationsprogramm daherkommt, z.B. Debian, Ubuntu, Mint usw., die oft unterschiedliche Schwerpunkte haben.

Linux kannst Du heute einfach und ohne tiefere Systemkenntnisse problemlos auf gängiger Hardware installieren. Bei vielen Installern fällt angenehm auf, dass Du nach ein paar grundlegenden Einstellungen und dem drücken des Startknopfes am Abend nach Hause fahren und am Morgen einen einsatzfähigen PC / Server vor Dir hast. Die grafische Oberfläche lässt Du beim Server vermutlich weg und konfigurierst die Services, die Du nutzen möchtest, via Konfigurationsdatei. Zahlreiche dieser Services sind mittlerweile gut vorkonfiguriert und laufen „Out of the Box“ – obwohl es ja gerade eine der Stärken von Open Source ist, vieles an Deine Bedürfnisse anpassen zu können.

Dein Linux PC muss sich nicht verstecken, je nach der Leistung Deiner Hardware gibt es tolle grafische Aufbereitungen, die verfügbaren Oberflächen sind modern, schick, ergonomisch und praktisch. Den Umgang mit Linux erlernst Du viel schneller als Sie denken.

Bei Deinen Servern und Services solltest Du unabhängig von der Plattform wissen, was Du möchtest und was Du konfigurierst.